Schlagwort-Archiv Katar-Krise

Katar beim Golf-Kooperationsrat (GCC)

Katar nimmt Einladung zum Golf-Kooperationsrat (GCC) an

Laut Außenminister Katars, Muhammad bin Abdulrahman al-Thani, wurde das Emirat Katar erstmalig wieder zu einem Treffen des Golf-Kooperationsrat (GCC) eingeladen. Die offizielle Einladung Katars erfolgt durch Kuwait, welches als Vermittler agiert, in der seit über einem halben Jahr andauernden Golf-Krise. Tamim bin Hamad al-Thani (Emir von Katar) hat die Einladung für das Treffen in Kuwait-Stadt angenommen.

Golf-Krise

Seit Juni 2017 haben die Länder Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate sowie Ägypten die diplomatischen Beziehungen zum Emirat Katar abgebrochen. Parallel dazu verhängten diese Staaten ein Handels- und Verkehrsblockade gegenüber Katar.

Golf-Kooperationsrat

Der Golf-Kooperationsrat (englisch Gulf Cooperation Council, GCC) ist ein Zusammenschluss von sechs arabischen Staaten. Diese sind Bahrain, Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate. Ziel des Golf-Kooperationsrates ist es, die Kooperation ihrer Mitglieder bezüglich der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Beziehungen zu fördern. Ebenso ist es Ziel des GCC die Außen- sowie Sicherheitspolitik der Mitgliedstaaten gegenseitig zu stärken.

News Update zur Katar-Krise

News Update zur Katar-Krise

Laut dem in Doha ansässigen Nachrichtensender Al Jazeera, hat auch der Niger seinen Botschafter aus Katar abgezogen. Dies geschah aus Solidarität mit Saudi-Arabien und seinen Verbündeten, die ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar Anfang der Woche gemeinschaftlich abbrachen.
(Quelle: http://www.aljazeera.com )

Isolation Katars

Anfang dieser Woche hatten mehrere Staaten ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar in einer koordinierten Aktion abgebrochen. Dadurch kam es zur plötzlichen Isolation Katars in der Golfregion.

Hintergrund der Isolation Katars

Hintergrund der aktuellen Krise in der Golfregion ist das Bestreben Saudi-Arabiens seine Vormachtstellung in der Region zu verdeutlichen und Katar in die Schranken zu weisen.

News Update zur Katar-Krise

News Update zur Katar-Krise

Katar-Krise ausgelöst durch eine angebliche Äußerung des Emirs von Katar

Katar-Krise - Isolation Katars durch Saudi-Arabien

Katar-Krise – Isolation Katars durch Saudi-Arabien

Die USA scheinen aktuell keinen klaren Standpunkt zu den beunruhigenden Vorgängen zu haben. So forderte Donald Trump Katar auf, seine Bemühungen im Kampf gegen den Terrorismus zu erhöhen. Dies geschah kurz nachdem der amerikanische Außenminister Rex Tillerson Saudi-Arabien und seine Verbündeten aufgefordert hat, die Isolation Katars zu lockern, da diese mögliche humanitäre Folgen habe und den Kampf gegen den IS beeinflusse.

Angela Merkel äußert Besorgnis über Katar-Krise

Parallel zu diesen Äußerungen bekundete die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ihre Sorge über die aktuelle Entwicklung in der Golfregion und forderte alle Golfstaaten zum einheitlichen Handeln auf, um die aktuelle Krise gemeinsam zu bewältigen.

Türkei will Truppen nach Katar senden

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan forderte, die Blockade des Emirates zu beenden, nachdem am Mittwoch das türkische Parlament beschlossen hatte, türkische Truppen nach Katar zu entsenden. Wann die Entsendung der Truppen auf den türkischen Militärstützpunkt in Katar erfolgt wurde noch nicht geklärt.

Weitere Informationen zu den Hintergründen der aktuellen Katar-Krise sind im folgenden Artikel verlinkt: » Hintergründe der aktuellen Katar-Krise

(Quelle: http://www.aljazeera.com )

Russischer Hackerangriff als Ursache der Katar-Krise

Russische Hacker als Grund der Katar-Krise

Laut Berichten von CNN (http://www.cnn.com) vermuten amerikanische Ermittler russische Hacker als Ursache der aktuellen Krise am Persischen Golf. Laut offiziellen Mitteilungen unterstützt ein FBI-Team die Regierung Katars bei der Aufklärung der Hackerattacke.

CNN - russische Hacker verantwortlich für Krise im Nahen Osten

CNN – russische Hacker verantwortlich für Krise im Nahen Osten (Quelle: http://edition.cnn.com)


Als Hintergrund der Attacke wird vermutet, dass Russland gezielt die Allianzen der USA und deren Außenpolitik im arabischen Raum untergraben will.

Untersuchungen des Hackerangriffes durch FBI dauern an

Laut einem Vertreter der katarischen Regierung dauern die Untersuchungen bezüglich der Fake-News zum aktuellen Zeitpunkt an. Mögliche Untersuchungsergebnisse werden umgehend veröffentlicht. Der katarische Außenminister Sheikh Mohammed Bin Abdulrahman al-Thani äußerte gegenüber CNN, dass das FBI den Hackerangriff bestätigt hat.

Gezielte Destabilisierung Katars

Weiterhin geht der katarische Außenminister davon aus, dass Katar mit diesem Hackerangriff gezielt destabilisiert werden sollte.

Sheikh Mohammed Bin Abdulrahman al-Thani zur Katar-Krise im Nahen Osten

Sheikh Mohammed Bin Abdulrahman al-Thani zur Katar-Krise im Nahen Osten (Quelle: https://twitter.com)